Grönland

In einem Seereisetag hat das Schiff die Ost-Küste Grönlands erreicht, dies bei etwa 75°N. So weit nördlich ist noch kein Schiff der Hapag Lloyd Cruises an der Ostküste gewesen und auch sonst ist diese Region wenig befahren. Als erstes steuert der Kapitän wieder in ein Eisfeld. Dieses ist wesentlich weniger dicht geschlossen als das Packeis, aber dafür sind die Eisbrocken viel mächtiger. Die lassen sich nicht zerteilen mit dem Bug der Hanseatic spirit. Bei einem dieser Riesen «parkt» der Kapitän das Schiff und die Zodiacs werden zu Wasser gelassen. Spontan wird hier eine Zodiac-Cruise organisiert. Eine Umrundung dieses Klotzes von etwa 700m Länge und 300m Breite, im Schnitt wohl etwa 40m hoch, die Spitze aber wohl 60m. Es ist nicht einer dieser Bilderbucheisberge von der Gestalt eines Matterhorns, der hat eher die vom Wildstrubel; nicht ganz ein Tafeleisberg, wie sie für die Antarktis typisch sind, aber doch ähnlich. An der einen Seite stüröz

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s