Nachtzug nach Boden Norrbottenslän

Heute sind wir von Stockholm weitergereist. Abends um kurz vor 10Uhr geht der Nachtzug nach Norden. Der startet bereits gut besetzt in Stockholm und führt über Uppsala, Gävle, Sundsvall, Umea bis nach Lulea. Der zweitletzte Halt ist Boden, wo sich die Linien von Süden und Nordwesten nach Lulea kreuzen.

Unser Schlafwagen-Abteil, das 2. Bett ist noch nicht heruntergeklappt.

Wir haben ein Zweibett-Schlafabteil reserviert. Die Betten sind übereinander angeordnet und eine kleine Nasszelle ist integriert. Schön ist vor allem, dass die Nasszelle jetzt noch trocken ist, das hatten wir schon anders erlebt. Das Abteil ist eng, der Gang zwischen der Wand und dem Sitzbank/Bett ist gerade 2 Fuss breit. Platz für Gepäck gibt es nicht viel und so müssen wir Koffer und Duffle in diesem Gang abstellen, das engt den Bewegungsspielraum weiter ein. Nun ja, für die eine Nacht geht es. Nach dem Erwachen sind wir bereits hinter Umea. Die Landschaft vor dem Fenster besteht überwiegend aus Wald. Kiefern Birken und Fichten und das dazugehörige Unterholz. Seen und frei mäandrierende Flüsse sind dazwischen und gelegentlich einzelne Häuser.

Ab und zu hält der Zug an, in Vindeln, Bastutrask, Jörn und Alvsbyn, Orte von denen wir vorher noch nicht gehört hatten.

In Boden gibt es einen kurzen Stop, gerade zum Umsteigen auf den nächsten Zug. Der Fahrplan gibt uns 10 Minuten, aber der Zug ist etwas früher angekommen, so dass wir etwas mehr Zeit haben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s