öffentlicher Nah-Verkehr in Kopenhagen

Wir haben heute versucht, uns mit dem öffentlichen Nahverkehr zu bewegen, leider ohne Erfolg. Uns ist bereits in den letzten Tagen beim zufälligen Besuch einer Metro-Station aufgefallen, dass zwar immer angeschrieben ist, wo welches Verkehrsmittel und Linie zu finden sind, aber ausser die Namen der Endpunkte gibt es keine weitere Informationen. Nirgends konnten wir einen Plan finden, wo Busse, Metro oder S-Bahnen entlang fahren und wie sie miteinander zusammenhängen. Auch am Hauptbahnhof findet sich kein Netzplan. Wenn man dann einen passenden Bus gefunden hat, kann man in diesem kein Ticket lösen. Der Fahrer verweist uns an eine Informationstelle im Bahnhof (wo genau lässt er aus), wo wir eine spezielle Karte kaufen können, mit der wir uns im Bus „einloggen“ können.

Zusätzlich erschwert wurde das Ganze durch Google, dass uns bei der Navigation erst auf einen Bus Linie 11 geführt hat. Standen wir aber an eben jener Haltestelle jener Buslinie, verwies uns Google auf einen Bus Nr. 2A, dahin zurück, wo wir zuvor gekommen waren.

Hier ist noch viel Luft nach oben, den Nahverkehr auch für Touristen nutzbar zu machen. Ich fühlte mich ein bisschen wie im London der frühen 80er Jahre (letztes Jahrhundert natürlich), wo man am Busstop auch selber herausfinden musste, in welchen Bus man einsteigen sollte.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s