Saltstraumen

Der kleine Ort Saltstraumen liegt auf der kleinen Insel Knaplundsøya, die zwischen dem Saltfjord und dem Skierstadfjord liegt. Der Ort selber ergäbe wohl keinen Beitrag in einem Reiseblog, wenn sich hier nicht eine Hydrologische Besonderheit befände.

Der Skierstadfjord ist vom Saltfjord durch die erwähnte Insel Knaplundsøya und die daneben liegende Straumøya getrennt. Dadurch ergeben sich 2 Verbindungen zwischen den Fjorden, eine lange schmale und eine etwa 150m breite und etwas kürzere.

Mit den Gezeiten, die hier eine Veränderung des Wasserstands im Saltfjord von etwa 1.5 bis 2 Metern bewirkt, wird hier eine Strömung erzeugt, bei Ebbe in den Saltstraumen und bei Flut in den Skierstadfjord hinein. Währen der 6 Stunden werden 400Mio Kubikmeter Wasser bewegt und der Strom erreicht eine Geschwindigkeit von 20 Knoten, das sind fast 40 km/h. Dabei enstehen gewaltige Wirbel an den Rändern oder an Mini-Inseln, die sich in dem Strom noch befinden.

Vor 2 Jahren hatten wir eine ungünstige Zeit beim Besuch hier, wenn die Tide sich ungefähr in der Mitte befindet, gibt es keine Strömung, weil der Wasserstand auf beiden Seiten gleich ist. Heute konnten wir dafür das Schauspiel bei fast niedrigstem Wasserstand geniessen, wenn die Strömung maximal zum offenen Saltfjord zieht.

Dazu gibt es hier auch geologische Phänomene: hier liegen Sandsteinschichten und Granitschichten auf- und ineinander verwoben, mal liegt eine Granitschicht in Sandstein eingebettet, dann wieder liegen Granite auf dem Sandstein drauf; nicht als lose Steine sondern zusammen verwachsen in einem Block.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s