Siena

Siena ist immer wieder eine Reise wert. Die mittelalterliche Stadt  ist auf 3 Hügeln erbaut worden. Wobei die Entstehung Sienas bereits auf die Etrusker zurück geht.

Siena erkundet man am Besten zu Fuss. Durch enge Gassen legt man auch etliche Höhenmeter zurück. Da immer wieder ein Hügel erklommen werden muss. Auf dem höchsten Punkt angelangt steht der bekannte gestreifte Dom.

Wir möchten gerne den Dom besuchen. Beim Eingang zum Billett-Schalter gibt eine nette Frau mit bayrischem Dialekt Auskunft, welche Art Ticket wir kaufen sollen.

Wir entscheiden uns für ein Kombi-Ticket, das sowohl einen geführten Kuppelrundgang als auch den Eintritt ins Dom-Museum beinhaltet. Der Kuppelrundgang ist zu einer festen Zeit angesetzt. So haben wir noch ein bisschen Zeit uns das Dom Museum anzusehen. Neben vielen  Original-figuren des Doms sind viele andere Reliquien untergebracht. Vor allem interessant ist der Aufstieg auf den geplanten Bogen des Hauptschiffes des unvollendeten“ neuen“ Doms. Von hier aus hat man einen traumhaften Blick auf die Stadt.

Nun steht der Besuch der Dom-Kuppel an. In einer Gruppe von 20 Leuten erklimmen wir die Kuppel des Doms und erfahren viel über die Konstruktion des Doms. Eine wirklich interessanter Aspekt des Dom-Besuchs.

Die Stadt hat die Form eines Y. Im Schnittpunkt in einer Mulde liegt die berühmte Piazza del Campo. Das halbjährlich stattfindende Pferderennen wir am Gaia-Brunnen gestartet.

Wir gönnen uns ein tolles Eis direkt mit Sicht auf die Piazza del Campo. Nun geht’s über unzählige Auf- und Abstiege zum Parkplatz zurück.

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s