Lumberjack

Bei einem Besuch auf dem Hausberg von Vancouver, dem Grouse Mountain, haben wir auch einer Lumberjack-Show beigewohnt. Es ist eine komische Persiflage auf die Contests, die von den Holzfällern durchgeführt wurden, um herauszufinden, wer denn der beste dieser Kerle sei.

Erst klettern sie mit Hilfe dreier Bretter, an einem Baumstamm hoch. Dabei schlagen sie mit der Axt Kerben in den Stamm, in den sie dann die Bretter stecken, bevor sie darauf steigen. Auf dem obersten Brett in etwa 4m Höhe stehend, schlagen sie dann einen Stamm mit der Axt durch. Dabei sind die Bretter äusserst elastisch und federn.

Als nächstes gibt es einen Axt-Zielwurf auf eine Baumscheibe und das Durchsägen eines dicken Stammes mit einer Handsäge. Danach folgt das Speedklettern auf einen 20m hohen Masten mit Steigeisen und wieder abesteigen. Am Ende duellieren sich die beiden Kontrahenden auf einem Baumstamm im Wasser. Dieser ist zwar mit Ketten fixiert, lässt sich aber rollen.

Den Höhepunkt bildet aber ein vermeintlicher Zuschauer, der seinerseits auf die Masten steigt als der Wettbewerb und die Show eigentlich schon zu Ende sein sollten. Dort oben macht er allerlei Dummheiten und stürzt natürlich zuletzt ab, wobei er sich allerdings an einer Tyrollienne gesichert hat und auf der abgleitet.

Dies ist eine der Attraktionen, mit denen hier im Sommer Frequenzen für die Wintersport-Anlagen (übrigens Swiss made) erzeugt werden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s