Besuch auf der Alp

Eine Kollegin  aus unserer Sektion des SAC hat sich einen lange gehegten Traum verwirklicht: Sie konnte eine einfache Hütte in den Berner Voralpen mieten. Eine Bedingung: Sie muss Anfang des Sommers während etwa 5 Wochen für die  Rinder, die dort zur Weide gebracht werden, sorgen. Das heisst Zäune kontrollieren, die Tiere morgens in den Stall bringen und festmachen, abends wieder auf die Weide lassen, den Stall säubern und vieles andere mehr. Auch im Herbst sind die Rinder wieder etwa 10 Tage dort, dann benötigen sie aber offenbar nicht mehr Betreuung, sie sei jedenfalls dann nicht mehr verpflichtet, für die zu sorgen. An einer Versammlung hat sie Bilder aus dem ersten Jahr auf dieser Alp gezeigt.

In diesem Jahr wollten wir sie dort besuchen und haben darum das Zeitfenster im Herbst zu nutzen gesucht. In den etwa 10 Tagen, in denen die Kollegin mit den Rindern auf der Alp ist, gibt es gerade einen Tag, der in Frage kommt. Wir wollen den Besuch auch mit einer Tour verbinden. Wir haben uns mit dem Trogehorn auseinandergesetzt und beschlossen, dieses zu ersteigen, wenn es das Wetter zulässt.

An dem Morgen des Donnerstags fahren wir mit dem morgendlichen Postauto nach Innereriz Säge, ganz hinten im Zulgtal. Von hier führt der Weg hinauf auf die Alp …. Von hier wird das Gelände immer steiler, der Hang wird oft auch als „Westwand“ bezeichnet. Der Weg ist aber in schönen Zick-Zack-Linien angelegt und er führt bis hinauf in den Übergang, der als Chlini Chrinde“ bezeichnet wird. Won hier führt die Route über den Grat teilweise auf Kalkfelsblöcken hinauf zum Gipfel. Leider ist das Wetter nicht sehr gut, die Gipfel der Berner Alpen sind versteckt. Es ist auch recht kühl und zugig, so dass wir nur kurz Picknicken und uns auf den Abstieg machen.

Es geht wieder über den Grat zur Chline Chrinde, danach weiter dem Grat folgend nach Süden. Durch steile, bewaldete Hänge geht es hinunter zum Grünenbergpass. Über diesen Pass folgen wir dem Weg in Richtung Habkern, geniessen an einer Stelle noch einmal die Sonne, die sich in der Zwischenzeit doch gelegentlich zeigt.

Kurze Zeit später erreichen wir die Hütte im Trogemoos. Von unserer Kollegin Kathrin werden wir bewirtet und wir sitzen lange bei ihr am Tisch, die Zeit geht schnell vorbei. Sie zeigt uns die Hütte, die Tiere sind auf der Weide und müssen sich das Futter suchen. Ein Kalb ist an den Hörner wundgescheuert und benötigt Pflege mit einem Medikament, dass Kathrin erst weiter unten holen musste. Gegen Abend werden wir noch über die Weide geführt und verabschieden uns dann von Kathrin in Richtung Habkern. Der Weg zieht sich und kurz vor dem Dorf beginnt es zu regnen; erst nur wenig, aber es wird immer heftiger und artet in einen kleinen Wolkenbruch aus. Zum Glück haben wir die Regenjacken dabei und das Heidekraut auch die Pellerine. Wir sind gerade etwas spät für den Bus. Zum Glück gibt es eine Stunde später noch einen (den letzten), und so gehen wir in das Restaurant Alpenblick mit der Absicht, etwas zu Abend zu essen. Leider ist die Gaststube leer, niemand zu sehen. Da ich auch noch etwas loswerden muss gehe ich die Treppe hinunter und treffe da die Gastwirtin an. So kommen wir zuletzt zu einer köstlichen Älplerrösti, bevor wir mit dem Bus nach Interlaken fahren. Abends spät kommen wir wieder nach Hause nach einer tollen Tour und einem schönen Alpbesuch.

PS: ich habe auf der Tour die neu revidierte Kamera mit 3 Objektiven mitgetragen. Nach einigen Bildern, in denen ich doch auch einige Einstellungen wie Datum und Uhrzeit wieder machen musste, stellte ich fest, dass gar keine Speicherkarte eingelegt ist. Darum gibt es hier ein Foto, das ich mit dem Handy aufgenommen habe….

Ein Gedanke zu “Besuch auf der Alp

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s