Alles hat ein Ende

Wie auch die längste Reise mit einem Schritt beginnt, sie endet auch irgendwann wieder. Unsere Reise ist noch nicht wirklich zu Ende, aber mit der Rückgabe unseres vorübergehenden Zuhauses hier in Cairns geht dieser spannende Teil unserer Reise zu Ende.

Wir haben in dem Fahrzeug ohne grössere Probleme 15’525km zurückgelegt auf nicht immer ebenen Strassen. Teilweise mussten Flüsse durchfahren werden, etwas die Hälfte der Strassen waren nicht asphaltiert und oft mit Corregations versehen, Wellen quer zur Fahrtrichtung. Wir haben mehr als die Hälfte der Nächte campiert, vom wilden Bushcamp ohne jede Infrastruktur bis zum Caravanpark mit Strom beim Fahrzeug (irgendwoher muss ja die Energie für unsere Fotoakkus und den Laptop herkommen). Manchmal haben wir auch in Cabins auf den Plätzen genächtigt oder in Motels.

Am schönsten waren aber die Camps in den Parks, ohne Power und meist mit sehr einfacher Infrastruktur, lediglich eine (Composting-)Toilet. Viele angenehme Begegnungen haben wir auf diesen Plätzen machen können.

Aber jedes Ende ist der Beginn von etwas Neuem und so beginnt damit auch ein neuer Abschnitt unserer Reise, bevor wir wieder nach Hause reisen (müssen). Auch unser Blog wird weitergehen, und auch rückblickende Beiträge beinhalten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s