War Harry Potter auch schon da?

Wir sind gestern durch „The Grampians National Park“ gefahren. Dies auch, weil das Wetter unsicher schien und wir doch etwas vorwärts kommen müssen.

The Grampians ist ein Gebirgsmassiv aus Sandstein, der hier durch die Verwitterung sehr eigene Formen angenommen hat. Im Jahr 2008 wurden grosse Teile des Nationalparks durch ein Buschfeuer zerstört, darum gibt es kaum mehr Koalas hier. Weil die angrenzenden Gebiete kaum mehr Lebensraum für diese bieten, ist die Besiedelung nach dem Feuer sehr schwer möglich.

Es ist jedoch eindrücklich, wie selbst scheinbar komplett verkohlte Eukalyptusbäume wieder austreiben und grünen. Auch Grasbäume treiben teilweise wieder aus. Buschfeuer von Zeit zu Zeit helfen einerseits den Eukalyptusbäumen aber auch Pflanzen, die sonst nicht mehr durch die dichte Decke von Blättern und Rinde am Boden durchdringen können. Darum blühen nach einem Feuer Blumen, die sonst nicht zu sehen sind.

Zurück zu den Felsen: bei den Balconies, einer Stelle, von wo aus man das weite, waldbedeckte Victoria Valley überblicken kann, ist dieser versteinerte Kopf eines Drachen sichtbar. Das Maul offen, scheint er gerade zuschnappen zu wollen. Ob ihn Harry Potter in dem Moment in Stein hat erstarren lassen?

Es gibt Bilder im Internet, auf denen Personen auf dessen Nase sitzen, hoch über dem Abgrund. Heute ist der Bereich gesperrt, damit sich die Vegetation erholen kann, was wir selbstverständlich respektieren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s